Symphonieorchester Vorarlberg
 
Abonnementzyklus 2014|15 – Konzert 1
Kirill Petrenko | Dirigent
Stella Doufexis | Mezzosopran
Gustav Mahler | Rückert-Lieder
Gustav Mahler | Symphonie Nr. 6 a-moll »Die Tragische«
Fr 19. Sep, 20h, Villingen-Schwenningen Karte
Sa 20. Sep, 19.30h, Festspielhaus Bregenz (Abo F) Karte
So 21. Sep, 19.30h, Festspielhaus Bregenz (Abo B) Karte

Der gebürtige Russe Kirill Petrenko ist in Vorarlberg aufgewachsen, wo sein Vater im Symphonieorchester als Geiger engagiert war, studierte am Landeskonservato­rium Feldkirch zunächst Klavier und debütierte hier 1995 als Operndirigent mit Brittens »Let’s make an Opera«. Kirill Petrenko ist seit 2013 Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper und der aktuelle »Ring«-Dirigent der Bayreuther Festspiele. Es ist eine große Freude, dass der charismatische, weltweit erfolgreiche Musiker nach einjähriger Pause in seine zweite Heimat zurückkehrt und seinen Mahler-Zyklus fortsetzt.

Friedrich Rückert, der bedeutende Orientalist des 19. Jahrhunderts, war als Lyriker einer der Lieblingsdichter spätromantischer Komponisten. Gustav Mahler vertonte eine ganze Reihe seiner stimmungsvollen Lieder für Mezzosopran und Orchester. Mit Stella Doufexis gastiert eine international erfolgreiche Mezzosopranistin, die in den großen Opernhäusern und Konzertsälen der Welt daheim ist, in Vorarlberg.

Gustav Mahlers monumentale 6. Symphonie, oft als »Tragische« bezeichnet, stellt an Ausführende und Hörende höchste Anforderungen. Dass Kollege Richard Strauss nach der Uraufführung die Einführung einer Schlagzeugausbildung an den Konservatorien anregte, hat mit den Problemen eines Orchesters anno 1906 zu tun. Mahler verlangte größte rhythmische Präzision. Doch das Wesentliche ist die emotionale Botschaft. In abgrundtiefer, ausweglos tragischer Totenklage scheint Mahlers Passion für großes Orchester zu enden, ehe ein allerletzter Aufschrei den Schlusspunkt setzt. Diese »Sechste« ist ein Werk, welches im höchsten Maße subjektiv ist – und dennoch die Fanale des 20. Jahrhunderts vorausahnt, die schrecklichen Irrwege, die Vereinsamung des Individuums, die Flucht in virtuelle Welten.
Aktuell


Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!